Jetzt anfragen
 
 

Indikationen

Akupunktur kann helfen bei:

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems wie z.B.:

  • Schmerzen an Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule wie z.B. HWS-Syndrom, zervikale Spondylitis, Tortikollis, BWS-Syndrom,
    Thorakalsyndrom, LWS-Syndrom, Lumbago, Ischialgie, Lumbosakrales Schmerz-Syndrom, Bandscheibenvorfall
  • Myofasziales Schmerzsyndrom
  • Fibromyalgie
  • Radikulärsyndrom, Pseudoradikulärsyndrom
  • Arthralgien, Arthrosen, Arthritis und deren Begleitschmerzen
  • Schulter-Arm-Syndrom, Frozen Shoulder
  • Tennisellenbogen, Golferellenbogen - Epikondylopathie
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Hüftbeschwerden wie Koxarthrose, Koxalgie
  • Kniebeschwerden wie Gonarthrose, Gonalgie
  • Achillessehnenbeschwerden, Achillodynie
  • Morbus Sudeck
  • Nachbehandlung von Hüft-, Knie- und Bandscheibenoperationen
  • Schmerzen des Kau- und Zahnsystems

Neurologische Krankheiten, wie z.B.:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Neuralgien wie Trigeminusneuralgie, Atypischer Gesichtsschmerz, Interkostalneuralgie, Zosterneuralgie
  • Phantomschmerz, Stumpfschmerz
  • Polyneuropathie, Parästhesie
  • Schlaganfall
  • Lähmungen, Fazialisparese
  • Zerebrale Anfallsleiden
  • Begleitsymptome von neurologischen Erkrankungen

Psychische und Psychosomatische Erkrankungen wie z.B.:

  • Depressionen
  • Bipolare Störungen
  • Schlafstörungen
  • Erschöpfungszustand
  • Ängste, Unruhezustände, Psychovegetatives Syndrom
  • Suchterkrankungen: Entgiftungsbehandlung und Therapie­begleitung,  NADA Konzept (z.B. Alkohol, Nikotin, Arzneimittel, illegale Drogen)
  • Bulimie, Adipositas
  • psychosomatische Störungen

Erkrankungen der Atemwege, wie z.B.:

  • Asthma
  • Bronchitis, Hyperreagibles Bronchialsystem
  • Heuschnupfen - allergische Rhinitis
  • gehäuft auftretende Erkältungskrankheiten

Herz- Kreislauf Krankheiten, wie z.B.:

  • Herzrhythmusstörung
  • Angina pectoris
  • Hypertonie, Hypotonie
  • Durchblutungsstörung

Erkrankungen des Verdauungssystems, wie z.B.:

  • funktionelle Magen-Darm-Störungen
  • Übelkeit, Erbrechen, Hyperemesis (auch in der Schwangerschaft, unter Chemotherapie, postoperativ)
  • Sodbrennen / Refluxerkrankung, Magenschleimhautentzündung (Gastritis)
  • Ulkus ventriculi, Ulkus duodeni
  • Gallenbeschwerden, Cholecystitis
  • Lebererkrankungen wie Hepatitis
  • Verstopfung (Obstipation), Durchfall (Diarrhoe), Gastroenteritis
  • Reizdarm (Colon irritabile), Morbus Crohn, Colitis ulcerosa

Urologische Erkrankungen, wie z.B.:

  • Reizblase, Cystitis, Pyelonephritis, rezedivierende Harnwegsinfekte
  • Prostatitis,
  • Funktionelle Störung des Urogenitaltraktes,
  • Harninkontinenz, Enuresis,
  • Impotenz

Gynäkologische Erkrankungen, wie z.B.:

  • Menstruationsschmerzen, Zyklusstörung, Dysmenorrhoe, Prämenstruelles Syndrom, Amenorrhoe (Ausbleiben der menstruellen Blutung)
  • Wechseljahresbeschwerden (Klimakterisches Syndrom)
  • Mastopathie (gutartige Veränderungen des Brustdrüsengewebes)
  • Libido- und Potenzstörungen
  • Fruchtbarkeitsstörungen, Fertilitätsstörung, Frigidität
  • Schwangerschaftserbrechen, Geburtshilfe, Geburtsvorbereitung, Geburtseinleitung, Geburtserleichterung, Laktationsstörungen

Hals-, Nasen-, Ohren- und Krankheiten, wie z.B.:

  • Heuschnupfen (Pollinosis), Rhinitis, Sinusitis, Tonsillitis
  • Geruchsstörung, Geschmacksstörung
  • Otitis, Hörsturz, Schwerhörigkeit, Tinnitus
  • M. Menière, Schwindel, Reisekrankheit
    Labyrinthitis
  • chronische Nasennebenhöhlenentzündung
  • Stimmstörung

Augen Krankheiten, wie z.B.:

  • Konjunktivitis
  • Visusschwäche
  • Glaukom
  • Maculadegeneration

Hautkrankheiten, wie z.B.:

  • Urtikaria
  • Neurodermitis, atopisches Ekzem
  • Entzündliche Hauterkrankungen
  • Akne vulgaris, Furunkulose
  • Ulcera crures, schlecht heilende Wunden
  • Herpes simplex
  • Psoriasis
  • Juckreiz

Sonstige Indikationen, wie z.B.:

  • Begleittherapie bei Tumorerkrankungen, z.B. Linderung der Übelkeit bei Chemotherapie,Tumorschmerzen
  • Postoperative Schmerzen, Förderung der Wundheilung,
  • Posttraumatische Schmerzen
  • Zahnschmerzen
  • Kollaps, Schockzustand
  • Immunstörung
  • posttraumatische und postoperative Heilungsstörung
  • abschwellende, schmerzlindernde, lymphflussanregende Wirkung