Jetzt anfragen
 
 

Moxibustion

Moxibustion (Wortkreation aus: mog(u)sa (jap.): = fein geriebene Fasern von Blättern des Beifußkrauts und combustio (lat.) = Verbrennung)

Bei der Moxibustion verglimmen kleine Mengen von getrockneten, feinen Beifußfasern (Moxa) auf (direkte Moxibustion) oder über (indirekte Moxibustion) bestimmten Therapiepunkten. Den traditionellen chinesischen Lehren zufolge wirkt die Hitze auf den Fluss des Qi in den darunter liegenden Meridianen. Kälte- und Schwächezustände können damit behandelt werden. Der Beifuß (lat. Artemisia vulgaris) gilt in Ost und West seit alters her als Heil- und Gewürzpflanze.